SCHUTZ DER VERTRAULICHKEIT PERSÖNLICHER DATEN

"Gesetzesdekret 30. Mai 2003 n. 196 ″ Agricola Piano S.r.l.s. teilt mit, dass die personenbezogenen Daten, die durch Ausfüllen des Formulars "personenbezogene Daten" oder auf andere Weise bereitgestellt werden, gemäß dem Gesetzesdekret 196/2003 verarbeitet werden.

Diese Daten stehen dem Verbraucher weiterhin zur Überprüfung, Änderung oder Löschung (durch Eingabe seiner persönlichen Akte) und zur Ausübung anderer in den Artikeln vorgesehener Rechte zur Verfügung 7, 8, 9 Gesetzesdekret 30. Juni 2003, Nr. 196.

Die Daten werden zum Zeitpunkt der ersten Bestellung oder Registrierung in eine Kundendatenbank eingegeben, ein Identifikationscode und ein Passwort werden vergeben, die für spätere Operationen aufbewahrt werden müssen.

In Bezug auf solche Daten hat Agricola Piano S.r.l.s. kündigt an, dass:

Die Erhebung und Verarbeitung von Verbraucherdaten ist erforderlich, wenn er eine Bestellung für Produkte aufgeben oder auf bestimmte Dienstleistungen zugreifen möchte (in diesem Fall würde eine Verweigerung durch den Verbraucher die Erfüllung der Bestellung oder den Zugang zur Dienstleistung unmöglich machen) es ist in jedem anderen Fall optional.

Verbraucherdaten werden in schriftlicher Form und auf elektronischer, telematischer, magnetischer und Papierunterstützung verarbeitet. Ihre Verarbeitung erfolgt in Bezug auf vertragliche Anforderungen, einschließlich der Zahlung, Zahlung und Lieferung der bestellten Produkte, zur Erfüllung der gesetzlich festgelegten oder von den Behörden angeordneten Verpflichtungen und nach ausdrücklicher Genehmigung zum Zwecke interaktiver Handels- und Werbeinformationen und für Marktforschung.

Verbraucherdaten können für die Mitarbeiter von Agricola Piano S.r.l.s sichtbar sein.

Verbraucherdaten werden nicht an Dritte weitergegeben oder weitergegeben, außer an die für die Erfüllung der vertraglichen Tätigkeit von Agricola Piano Srls erforderlichen oder funktionalen Subjekte: Bankinstitute für die Verwaltung von Zahlungen und Spediteuren an dem vom Verbraucher angegebenen Ort. von den gekauften Produkten Dritte, die Aktivitäten und Dienstleistungen erbringen, die für die Ausführung der Dienstleistungen erforderlich sind, die der Verbraucher von Agricola Piano Srls angefordert oder genehmigt hat

Die Verbraucherdaten werden, sofern nicht anders angegeben, an die Person weitergegeben, an die er sich entschlossen hat, ein oder mehrere über Agricola Piano S.r.l.s. gekaufte Produkte als Geschenk zu versenden oder als Adresse für den Bestimmungsort der gekauften Produkte zu verwenden.

Diese Mitteilung ist angemessen, um kein Misstrauen gegenüber der Person zu erzeugen, die der Empfänger eines anonymen Pakets ist, und ist daher vollständig transparent.

Besitzer und Manager der Behandlung ist die

Agricola Piano S.r.l.s.
Via S. Canzio, 18 71011 Apricena - Foggia - Italien
tel. und Fax +39 0882 643676
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer 01921150718

Gesetzesdekret 30. Juni 2003, Nr. 196

Recht auf Zugang zu personenbezogenen Daten und anderen Rechten.
1.    Der Interessent hat das Recht, eine Bestätigung über das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein personenbezogener Daten zu erhalten, auch wenn diese noch nicht registriert sind, und deren Kommunikation in verständlicher Form.
2.    Der Interessent hat das Recht, die Angabe zu erhalten:
a.    die Herkunft personenbezogener Daten;
b.    der Zwecke und Methoden der Verarbeitung;
c.    die Logik, die bei der Verarbeitung mit Hilfe elektronischer Werkzeuge angewendet wird;
d.    die Identität des Eigentümers, des Managers und des gemäß Artikel 5 Absatz 2 ernannten Vertreters;
e.    die Subjekte oder Kategorien von Subjekten, an die die personenbezogenen Daten übermittelt werden können oder die als ernannter Vertreter im Hoheitsgebiet des Staates, Manager oder Vertreter davon erfahren können.
3.    Der Interessent hat das Recht zu erhalten:
a.    Aktualisierung, Berichtigung oder bei Interesse Integration von Daten;
b.    die Löschung, Umwandlung in anonyme Form oder Sperrung von Daten, die unter Verstoß gegen das Gesetz verarbeitet wurden, einschließlich solcher, die nicht für die Zwecke aufbewahrt werden müssen, für die die Daten gesammelt oder anschließend verarbeitet wurden;
c.    die Bescheinigung, dass die in den Buchstaben a) und b) genannten Vorgänge auch inhaltlich denjenigen zur Kenntnis gebracht wurden, denen die Daten übermittelt oder verbreitet wurden, außer in dem Fall, in dem diese Anforderung besteht erweist sich als unmöglich oder beinhaltet den Einsatz von Mitteln, die offensichtlich in keinem Verhältnis zum geschützten Recht stehen.
4.    Der Interessent hat das Recht, ganz oder teilweise Widerspruch einzulegen:
a.    aus legitimen Gründen für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die ihn betreffen, auch wenn dies für den Zweck der Erhebung relevant ist;
b.    zur Verarbeitung personenbezogener Daten, die ihn betreffen, zum Zwecke des Versands von Werbe- oder Direktvertriebsmaterial oder zur Durchführung von Marktforschungen oder kommerzieller Kommunikation.

Ausübung von Rechten.

1.    Die in Artikel 7 genannten Rechte werden mit einem Antrag ausgeübt, der ohne Formalitäten an den Eigentümer oder Manager gerichtet ist, auch durch einen Beauftragten, dem unverzüglich ein angemessenes Feedback gegeben wird.
2.    Die in Artikel 7 genannten Rechte können nicht mit einem Antrag an den Eigentümer oder Geschäftsführer oder mit einem Rechtsbehelf gemäß Artikel 145 ausgeübt werden, wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt:
a.    auf der Grundlage der Bestimmungen des Gesetzesdekrets vom 3. Mai 1991, Nr. 143, mit Änderungen geändert durch das Gesetz 5. Juli 1991, n. 197 und nachfolgende Änderungen in Bezug auf Geldwäsche;
b.    auf der Grundlage der Bestimmungen des Gesetzesdekrets vom 31. Dezember 1991, n. 419, mit Änderungen geändert durch das Gesetz 18. Februar 1992, n. 172 und nachfolgende Änderungen in Bezug auf die Unterstützung von Opfern von Erpressungsanträgen;
c.    von parlamentarischen Untersuchungsausschüssen, die gemäß Artikel 82 der Verfassung eingesetzt wurden;
d.    von einer anderen öffentlichen Einrichtung als öffentlichen Wirtschaftseinrichtungen auf der Grundlage einer ausdrücklichen gesetzlichen Bestimmung zu ausschließlichen Zwecken der Geld- und Währungspolitik, des Zahlungssystems, der Kontrolle von Vermittlern und Kredit- und Finanzmärkten sowie des Schutzes ihre Stabilität;
e.    gemäß Artikel 24 Absatz 1 Buchstabe f) auf den Zeitraum begrenzt, in dem ein tatsächlicher und konkreter Nachteil für die Durchführung von Verteidigungsuntersuchungen oder für die Ausübung des Rechts vor Gericht entstehen könnte;
f.    von Anbietern elektronischer Kommunikationsdienste, die der Öffentlichkeit im Zusammenhang mit eingehender Telefonkommunikation zugänglich sind, es sei denn, es kann ein tatsächlicher und konkreter Nachteil für die Durchführung von Verteidigungsuntersuchungen gemäß Gesetz Nr. 397;
g.    aus Gründen der Justiz in Justizämtern aller Ebenen oder im Obersten Rat der Justiz oder in anderen selbstverwalteten Gremien oder im Justizministerium;
h.    gemäß Artikel 53 unbeschadet der Bestimmungen des Gesetzes Nr. 121.

3.    Der Garantiegeber handelt auch nach Benachrichtigung der interessierten Partei in den in Absatz 2 genannten Buchstaben a), b), d), e) und f) in der in den Artikeln 157, 158 und 159 genannten Weise und In den in den Buchstaben c), g) und h) desselben Absatzes genannten Fällen wird in der in Artikel 160 genannten Weise vorgegangen.
4.    Die Ausübung der in Artikel 7 genannten Rechte kann erfolgen, wenn es sich nicht um objektive Daten handelt, es sei denn, es handelt sich um die Berichtigung oder Integration personenbezogener Daten eines Bewertungstyps in Bezug auf Urteile, Meinungen oder andere Bewertungen subjektiv sowie die Angabe des Verhaltens oder der Entscheidungen des für die Verarbeitung Verantwortlichen.

Übungsmethode.

1.    Die an den Eigentümer oder Manager gerichtete Anfrage kann auch per Einschreiben, Fax oder E-Mail gesendet werden. Der Garantiegeber kann ein anderes geeignetes System in Bezug auf neue technologische Lösungen identifizieren. Wenn es um die Ausübung der in Artikel 7 Absätze 1 und 2 genannten Rechte geht, kann der Antrag auch mündlich formuliert werden und wird in diesem Fall von der verantwortlichen Person oder dem Manager kurz zur Kenntnis genommen.
2.    Bei Ausübung der in Artikel 7 genannten Rechte kann die interessierte Partei Einzelpersonen, Organisationen, Vereinigungen oder Körperschaften schriftlich eine Vollmacht oder Vollmacht erteilen. Der Interessent kann auch von einer vertrauenswürdigen Person unterstützt werden.
3.    Die in Artikel 7 genannten Rechte in Bezug auf personenbezogene Daten von Verstorbenen können von Personen ausgeübt werden, die ein eigenes Interesse haben oder zum Schutz der betroffenen Person oder aus schutzwürdigen familiären Gründen handeln.
4.    Die Identität des Interessenten wird anhand geeigneter Bewertungselemente überprüft, auch anhand verfügbarer Urkunden oder Dokumente oder durch Vorlage oder Anhängen einer Kopie eines Ausweises. Die Person, die im Namen des Interessenten handelt, stellt eine Kopie der Vollmacht oder des Bevollmächtigten aus oder fügt sie bei, die in Anwesenheit eines Beauftragten unterzeichnet oder zusammen mit einer nicht authentifizierten Fotokopie eines Ausweises des Interessenten unterzeichnet und vorgelegt wurde. Wenn die interessierte Partei eine juristische Person, eine juristische Person oder eine Vereinigung ist, wird der Antrag von der natürlichen Person gestellt, die gemäß den jeweiligen Gesetzen oder Vorschriften legitimiert ist.
5.    Der in Artikel 7 Absätze 1 und 2 genannte Antrag ist frei und uneingeschränkt formuliert und kann, sofern keine berechtigten Gründe vorliegen, nach mindestens neunzig Tagen erneuert werden.